Wero zum Hero?

Wird Wero der neue Payment-Superheld bzw. Wero zum Hero? Und sind Wero und die European Payments Initiative (EPI) auf alle Angriffe vorbereitet? Laut ifun.de soll die europäische PayPal-Alternative Wero am 2. Juli an den Start gehen. Wenn man heutzutage im Ausland bezahlen will steht Visa und Mastercard konkurrenzlos an der Spitze. Keiner fährt in Urlaub … Weiterlesen

Erik Scheil versucht die TeamBank AG zu betrügen

Unbekannte haben Anfang Mai 2024 versucht, mit meiner Identität (!!!), meinen Arbeitgeber zu betrügen. In einer Mail an Matthias Rauh hieß es: „Hallo Matthias, ich habe Probleme beim Aktualisieren meiner Bankdaten im TeamBank-System. Ich sende dir meine Kontodaten, damit du mir bei der direkten Aktualisierung helfen kannst, da ich möchte, dass dieses neue Konto für … Weiterlesen

Ein Code sagt mehr als 1.000 Worte.

Doch diese Codes sprechen demnächst gar nichts mehr. Still und heimlich verabschiedet sich ein Fraud-Prevention Tool von Markt. DATEV verzichtet ab dem 01.07.2024 auf das Sicherheitsmerkmal „Lohn-ID“ auf den DATEV-Gehaltsabrechnungen. Grundsätzlich dient die Lohn-ID der Erschwerung nachträglicher Veränderungen auf dem Dokument um das Vertrauen in das Dokument zu steigern. DATEV eG kommuniziert hierzu „(…) Ab … Weiterlesen

Doppelt vom Amazon-Fahrer betrogen

Wenn es ganz übel läuft, dann wird mal gleich doppelt vom Amazon-Fahrer betrogen… So erging es zumindest dem YouTuber und Zauberlehrer Matthias Berger. Auf seinem Zweitkanal berichtete er von einem interessanten Scam. Bitte tappt nicht in die gleiche Falle! Wenn ihr wissen wollt, wieso ihr dem Amazon-Fahrer niemals eure Handynummer geben solltet, lest gerne weiter. … Weiterlesen

Die Crypto-Welt spielt verrückt

Zumindest zurzeit. Und je mehr die Kurse steigen, um so mehr Betrüger:innen werden angelockt… Vergangene Woche gab es eine Transaktion in Höhe von 23.786 Bitcoin. Das sind mal lockere 1,5 Milliarden EUR also 1.500.000.000 EUR für eine einzelne „Überweisung“ (Quelle: https://twitter.com/TheRobynHD/status/1765803462166470808). Wie oft wird diese Person wohl die Zieladresse überprüft haben? Bedenkt, eine IBAN-Prüfziffer gibt es nicht. Ein … Weiterlesen

Spoofing von einem anderen Stern?

An alle IT-Security-Profis, ihr könnt mir doch sicherlich bei einem Spoofing-Thema weiterhelfen, oder? Als geübter Phishing-Analyst identifiziere ich alle Fake-Mails regelmäßig (unter anderem) über den Absender. Natürlich nicht über den angezeigten Namen, sondern über den tatsächlich angezeigten Absender.  Doch nun wurde ich eines besseren belehrt. Denn ich glaube kaum, dass H&M (hm.com) tatsächlich der Absender … Weiterlesen

Kofferversteigerungen

„Der Wurm muss dem Fisch schmecken und nicht dem Angler.“ Getreu diesem Motto gehen Betrüger:innen vor und locken ihre Opfer in die Falle. Eine sehr aktuelle Falle ist hierbei das Thema Kofferversteigerungen. Für viele Menschen sind Kofferversteigerungen sehr interessant und aufregend. Sie wirken wie Überraschungseier für Erwachsene: Spannung und Spaß – nur die Schokolade fehlt … Weiterlesen

Käuferschutz-Betrug

Auf diese Masche kann wirklich jeder von uns hereinfallen – es gibt zurzeit keinerlei Schutz. Das ewige Thema Kleinanzeigen. Heute mal in der speziellen PayPal-Käuferschutz-Edition. Stellt euch mal vor ihr verkauft eine Kamera auf Kleinanzeigen. Ihr einigt euch auf einen Preis. Gezahlt werden soll via PayPal – und es wird explizit Käuferschutz verlangt.  Soweit so gut. Wenn Kund:innen den Käuferschutz … Weiterlesen

Post von der Bundesregierung

Wie oft habt ihr schon Post von der Bundesregierung erhalten? Ich bis heute noch nie. Doch es gibt einen guten Grund wieso auch ihr bald so einen Brief in den Händen halten solltet. Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend bietet kostenlose „Ich lasse keine Unbekannten in meine Wohnung!“ Türschilder. 👍 Dieses Türschild/Lesezeichen wurde … Weiterlesen

Das Ende von KUNO

Das Ende von KUNO… War es das für den Karten-Sperrdienst für SEPA-Lastschriftzahlungen? Wie ihr wisst, reicht eine Sperre beim Verlust der eigenen Girocard über den Sperr-Notruf „116116“ nicht aus. Denn mit einer gesperrten Karte kann per Lastschriftverfahren weiterhin eingekauft werden. Dafür gibt es die KUNO-Datenbank. Doch nun kommt raus, dass die KUNO-Sperrung eigentlich nutzlos ist. … Weiterlesen